Kindertagesstätten (Kitas)

Boitzen

Kita Die Dorfmäuse
Dorfstraße 10

Tel.: 04287 - 1283


Heeslingen

Kita Oste-Wichtel
Kornblumenstraße 1

Tel. 04281 - 2439


Steddorf

Kita Unter den Linden
Unter den Linden 4

Tel.: 04287 - 477


Weertzen

Kita Eulennest
Schulhof 3

Tel.: 04287 - 378


Wiersdorf

Kita Wiersdorfer Wichtel
Zevener Straße 20

Tel.: 04281 - 6834


Link-Symbol Infos zum Aufnahmeantrag Kindertagesstätten der Gemeinde Heeslingen

Informationen zum Aufnahmeantrag, Satzung etc. erhalten Sie unter www.zeven.de. Sie werden automatisch weitergeleitet!


24.03.2012 / Neue Kita heißt Oste-Wichtel

Offizielle Einweihungsfeier


Foto: Zevener Zeitung 24.03.2012 (js)


Quelle: Artikel der Zevener Zeitung vom 24.03.2012

Heeslingen. Das größte Geheimnis um den neuen Heeslinger Kindergarten ist seit gestern gelüftet: Die neue Betreuungseinrichtung am Kornblumenweg 1 trägt den Namen „Oste-Wichtel“. Der Name wurde bei einem Ideenwettbewerb geboren, zu dem der Kindergarten und die Gemeinde aufgerufen hatten.


Verkündet wurde der Name bei der offiziellen Einweihungsfeier in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste von Kindergartenleiterin Marie-Luise Klintworth. Pastor Volker Michaelsen oblag es als erstem Redner in einer langen Reihe sozusagen die „Taufe“ des Gebäudes vorzunehmen. Der Heeslinger Pastor überreichte einen Apfelbaum der Sorte Boskop, verbunden mit der Bitte des Gedeihens, nicht nur des Apfelbaumes, sondern auch des gesamten Kindergartens und derer, die darin ein- und ausgehen. „Ich hoffe, dass der Baum Früchte trägt“, sagte Michaelsen und verwies auf das Luther-Wort: „Und wenn morgen die Welt nicht mehr da ist, so würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen“.

Luther wurde an diesem Vormittag nochmal zitiert, nämlich von Architekt Hartmut Brix, doch dazu später.

Ein Baum brauche auch starke Wurzeln, so Michaelsen weiter, der alle Kinder und Erzieherinnen segnete und ihnen viel Kraft und Mut für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit wünschte.

„Heute ist ein schöner Tag für ganze Gemeinde Heeslingen“, freute sich die Kita-Leiterin Marie-Luise Klintworth, bevor sie eine lange Liste von Ehrengästen begrüßte und auf die Chronologie des Bauvorhabens näher einging. Dem Gemeinderat und der Verwaltung, dem Bauausschuss sowie den bauausführenden Firmen sprach sie ein großes Lob für das gelungene Bauwerk aus. Vor allem komme es darauf an, dass sich die Kinder geborgen fühlten, und das sei hier der Fall, so Klintworth. Sie berichtete weiter, dass hier 30 Krippenplätze geschaffen worden seien, für die es Geld vom Staat gegeben habe, von denen allerdings erst 6 belegt seien.

Da in der alten Kita Bremer Straße der Platz nicht mehr gereicht habe, wurde ein neuer nahe der Oste-Grundschule gesucht. Mit der Gesamtplanung des Baus wurde der Rhader Architekt Hartmut Brix beauftragt. Dieser habe meistens ein offenes Ohr für ihre Wünsche gehabt und gesagt: „Wenn Sie das gerne möchten, Frau Klintworth, dann bauen wir das“.

Baubeginn war im Frühjahr 2011, das Richtfest wurde am 17. Juni gefeiert, am 1. August startete die neue Integrationsgruppe noch im alten Kindergarten. „Der Abschied nach fast 40 Jahren am alten Standort war nicht leicht, ließ sich aber nicht vermeiden“, sagte Marie-Luise Klintworth.

Vom 16. bis 18. November 2011 folgte der Umzug mit allen Möbeln und Spielmaterialien. „Kinder und Eltern waren gespannt auf die neuen Räume, den Kindern, aber auch den Eltern gefielen die hellen Räume besonders gut“, so die Kita-Leiterin. Neben dem neuen Bewegungsraum hätten die Kinder auch genügend Auslauf und Bewegung in der neuen Sporthalle der benachbarten Oste-Grundschule, die sie mit benutzen dürfen.

Inzwischen habe sich der Betrieb eingespielt und kurz vor der Einweihung seien auch noch die neuen Außenspielgeräte aufgebaut worden, freute sich die Kita-Leiterin.

Bürgermeister Gerhard Holsten meinte mit Bezug auf ein Zitat des ehemaligen Heeslinger Schulleiters Willi Dettmering, den er an dem Morgen noch getroffen hatte: „Welch ein schöner Anlass“. Besonders gefreut habe er sich über den Auftritt der Kindergarten-Kinder. Die hatten ihm und den anderen Ehrengästen nämlich zuvor ein Ständchen auf Hoch- und Plattdeutsch gebracht und dabei das Lied gesungen: „Wo hat der Bürgermeister schon im Sand gespielt...“. Für die Kinder, so hatte es Marie-Luise Klintworth erklärt, gebe es nur einen Bürgermeister, und das sei „Opa Geo“ (Gerhard Holsten – die Red.). „Opa Geo“ wies denn auch darauf hin, dass man heute in „lachende Augen und damit in unsere Zukunft“ geblickt habe. In 30/40 Jahren müsse diese Generation „das Ruder in die Hand“ nehmen. Man habe lange mit sich gerungen, bis man den Beschluss zum Bau gefasst habe, bekannte Holsten, der auf die hohen Kosten von rund 1,6 Mio. Euro hinwies. Die Zuschüsse von Landkreis und Land betragen rund 450 000 Euro. Das Geld sei trotzdem gut angelegt, befand der Bürgermeister, der Christian Morgenstern zitierte: „Zeige mir, wie du baust und ich sage dir, wer du bist“. Dieser Bau, der hier entstanden sei, könne sich auch in Jahrzehnten noch sehen lassen.

Mit dem Luther-Wort: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ eröffnete Architekt Hartmut Brix seine Rede. Er bekannte, er sei „heilfroh“, dass man mit den Baukosten ausgekommen sei und dankte den zuständigen Mitarbeitern im Zevener Bauamt, namentlich Günter Neß, die immer einen Blick auf die Kosten gehabt hätten. Nachdem Brix ausführlich auf die technischen Details des Gebäudes eingegangen war, überreichte er den traditionellen Schlüssel an Bürgermeister Holsten, der ihn an die Kita-Leitung weitergab.

Das Schlusswort oblag Samtgemeindebürgermeister Johann Klintworth, der darauf hinwies, dass in nur einem Jahr zwei Millionenprojekte (Turnhalle und Kita) in der Gemeinde Heeslingen realisiert worden seien. Außerdem habe Heeslingen das größte Kita-Bauvorhaben in der Samtgemeinde umgesetzt, das bis jetzt realisiert worden sei. (js)

Der Neubau Kindertagesstätte Heeslingen ist fertig!

Der Kindergarten Heeslingen ist im November 2011 in die neuen Räume umgezogen


Die Kinder der Tagesstätte Heeslingen haben die neuen Räume in Besitz genommen.

Bis auf die Außenanlagen ist die Kindertagesstätte fertiggestellt.
Diese werden im kommmenden Frühjahr komplett sein.


Neubau Kindertagesstätte Heeslingen

In Heeslingen entsteht eine neuer Kindergarten mit Krippe


In Heeslingen entsteht zur Zeit ein neuer Kindergarten, indem es auch eine Krippe für Kinder im Alter von 1 - 3 Jahren geben wird.

Nachstehend Fotos vom Bau:

Neubau Kindergarten Heeslingen Neubau Kindergarten Heeslingen
Neubau Kindergarten Heeslingen Neubau Kindergarten Heeslingen


Fenster schließen drucken drucken